Romane

Nach Mattias von Peter Zantingh

Der Verlust eines geliebten Menschen ist unbeschreiblich schwer. Jeder geht mit dem Verlust und der Trauer unterschiedlich um. Was passiert, wenn man plötzlich stirbt? Um genauer zu sein, was passiert mit den Hinterbliebenen? Wie gehen sie mit dem Tod eines geliebten Menschen um? Nach dem Tod von Mattias bleiben viele Menschen zurück, trauern, sind etwas verloren. Wie gehen seine Großeltern damit um? Seine Partnerin und sein bester Freund?

Inhalt:

Dieser Roman ist aus acht unterschiedlichen Sichtweisen erzählt. Sie haben eins gemeinsam, sie kannten Mattias. Der eine besser, der andere nur flüchtig. Wie geht es mit diesen Menschen weiter? Wie hat der Tod von Mattias ihr Leben beeinflusst?

Meine Meinung:

Über Mattias selbst erfährt man nicht viel. Der Fokus liegt auf acht Personen, die Mattias kannten. Der Leser begleitet die Protagonisten bei ihrem Trauerprozess. Wie ist das Leben nach Mattias für diese einzelnen Personen?

Die zentrale Frage, die sich wie ein roter Faden durch den Roman zieht, ist: Welche Spuren hinterlässt man?

Dieser Roman drückt nicht auf die Tränendrüse, trotzdem oder vor allem deswegen hat der Autor, Peter Zantingh, mich mit diesem Roman total erwischt und mitten ins Herz getroffen. Trauer und Verlust ist ein sehr schwieriges Thema, teilweise sogar ein Tabu Thema und jeder geht damit anders um. Peter Zantingh schafft es eine gewisse Distanz zu den Protagonisten aufzubauen. Gleichzeitig aber fühlt man mit den Protagonisten mit und spürt eine gewisse Verbundenheit. Ich bin mir sicher, dass der ein oder andere sich in einem der Protagonisten wieder findet, bzw in der Art der Trauerbewältigung. Trotzdem geht der Autor sehr sensibel mit diesem Thema um. Trotzdem könnte es bei dem ein oder anderem eine starke emotionale Reaktion auslösen, vor allem wenn der Verlust noch frisch ist.

Es ist sehr aufwühlend. Wenn man noch keinen Verlust in der Art erlebt hat, dann macht man sich gewiss Gedanken, wie wäre es wenn. Was passiert, wenn man einen geliebten Menschen plötzlich verliert? Was passiert, wenn man selbst stirbt? Was passiert dann mit den Angehörigen? Was passiert drum rum? Was würde mit diesem Blog passieren?

Musik spielt eine Rolle in diesem Roman. Deswegen finde ich es toll, dass man am Ende eine Playlist findet. So kann man mit Hilfe der Musik abschalten, die Geschichte sacken lassen und vielleicht für einen kurzen Moment trauern. Ich persönlich musste sofort an das Lied von Milow denken: Out of my hands. Abschied ist immer wahnsinnig schwer, doch was ist, wenn man sich gar nicht verabschieden kann? Wenn ein Mensch plötzlich aus dem Leben gerissen wird?

Dieses Buch bleibt nicht nur in meinem Gedächtnis, sondern auch in meinem Herzen. Ich werde es niemals vergessen und gewiss noch länger etwas darüber grübeln. Es gehört schon jetzt zu meinen Jahreshighlights 2020. Deswegen vergebe ich fünf von fünf Eulen.

🦉🦉🦉🦉🦉

Mehr Informationen zum Buch:

„Nach Mattias“ von Peter Zantingh ist am 26.02.2020 bei Diogenes erschienen. Es besteht aus 240 Seiten und ist für 22,00 Euro erhältlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s